Sonne, Mond und Sterne  

Kosmische Entfernungsskala

Entfernung Lichtlaufzeit
Mond 384.000km 1,3 Sekunden
nächster Planet 40.000.000km 2,2 Minuten
Sonne 150.000.000km 8,3 Minuten
nächster Stern 40.000.000.000.000km 4,2 Jahre
nächste größere Galaxie 24.000.000.000.000.000.000km 2,5 Millionen Jahre

Buchempfehlung

Hobby-Astronom in 4 Schritten

Ein 1×1 der praktischen Astronomien

Alles, was man zum Einstieg benötigt: Wissen, Ausrüstung, Beobachtung, Objekte

128 Seiten, 130 Fotos und 124 Grafiken, 11 Tabellen, Softcover, Spiralbindung, 15cm × 21cm, durchgehend farbig, ISBN 978-3-938469-40-8, März 2010 (2. verbesserte Auflage), 14,90 Euro

Am Firmament sind verschiedene Gestirne zu erkennen. Einige verbleiben scheinbar an ihrem Ort, andere sind nur zu bestimmten Zeiten zu sehen.

Den Taghimmel dominiert die Sonne. Sie ist ein Stern, also ein aus Kernfusion selbst Energie erzeugender Gasball. Als Planeten bezeichnet man nicht selbst leuchtende, um die Sonne kreisende Körper. Dies sind neben der Erde Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Die letzten beiden können nur mit optischen Hilfsmitteln am Nachthimmel gesehen werden. Die Planeten beziehen ihr Licht von der Sonne, die sie anstrahlt. Sie haben deswegen eine Tag- und eine Nachtseite. Aufgrund ihres Laufs um die Sonne nehmen die Planeten wechselnde Positionen am Nachthimmel ein. Während die nahe bei der Sonne befindlichen Planeten schon in wenigen Tagen deutlich ihre Position ändern, ist dies bei den äußeren Planeten erst nach einigen Wochen zu bemerken.

Der Mond ist wie die Planeten ein nicht selbst leuchtender Körper. Er kreist im Unterschied zu diesen jedoch um die Erde. In knapp einem Monat bewegt er sich einmal um den gesamten Himmel und beginnt danach seinen Lauf erneut. Auch die meisten anderen Planeten besitzen Monde. Ausnahmen sind Merkur und Venus.

Alle weiteren leuchtenden Punkte sind Sterne: Sonnen wie unsere. Die Sterne, die wir am Nachthimmel sehen, gehören zu unserer Galaxis, einer Welteninsel aus etwa 100 Milliarden Sternen. Da sie eine diskusartige Form hat und wir uns innerhalb befinden, können wir sie in bestimmten Richtungen als nebliges Band der Milchstraße sehen. Der Nebel entsteht durch viele schwache Sterne, die das Auge nicht auflösen kann.

Wahrhaft astronomische Entfernungen liegen zwischen den Himmelskörpern. Der mittlere Abstand zum Mond beträgt nur 60 Erdkugeln, was etwa 385000 Kilometern entspricht. Die Sonne ist bereits 150 Millionen Kilometer entfernt. Die Entfernungen zu den Planeten beginnen bei ca. 40 Millionen km (Venus) und reichen bis 4,5 Milliarden Kilometern (Neptun). Die Entfernung zum nächsten Stern beträgt schon 40.000.000.000.000km! Besser als Entfernungsangabe geeignet ist die Lichtlaufzeit, dies ergibt 4,2 Lichtjahre. Die meisten Sterne am Nachthimmel sind zwischen 10 und 100 Lichtjahren entfernt, es gibt aber auch einige mit 1000 Lichtjahren und mehr Distanz. Die Milchstraße insgesamt ist sogar 100.000 Lichtjahre groß. Bis zur nächsten Welteninsel sind es schließlich 2,5 Millionen Lichtjahre. Und auch davon gibt es Milliarden weitere, noch entferntere Objekte…

 
Die Inhalte dieser Seite, auch einzelne Passagen und Abbildungen, sind urheberrechtlich geschützt. Diese dürfen nicht auf andere Internetseiten kopiert, auf Datenträgern verbreitet, in ausgedruckter Form weitergegeben oder öffentlich vorgeführt werden. Zuwiderhandlungen unterliegen den Strafbestimmungen des Urheberrechtsgesetzes.