Tägliche Bewegung  

Buchempfehlung

Drehbare Himmelskarte

Zu jeder Stunde wissen, wo die Sterne stehen

Zeigt den aktuellen Himmel zu jeder Zeit und lässt die Bewegungen am Himmel nachvollziehen

wasserabweisende Oberfläche, 29cm × 29cm, durchgehend farbig, ISBN ISBN 978-3-938469-66-8 , Januar 2009 (4. überarbeitete Auflage), 14,90 Euro

Die Erde dreht sich um ihre eigene Achse, und zwar in 23 Stunden und 56 Minuten. Weil sie sich unter dem Himmel wegbewegt, stehen die Gestirne nicht still am Himmel. Sie bewegen sich scheinbar entgegen der Umdrehungsrichtung der Erde, also von Ost nach West.

Diese Umdrehung führt dazu, dass Sonne, Mond und Sterne im Osten aufgehen und im Westen untergehen. Im Süden erreichen sie ihren höchsten Stand über dem Horizont. Dieser Zeitpunkt wird Kulmination genannt. Bei der Sonne entspricht die Kulmination dem Mittag.

Am Großen Wagen kann man sehr gut erkennen, dass sich die Sterne jede Nacht scheinbar um den Polarstern bewegen.

Richtung Norden liegt der Punkt, wo die Himmelskugel von der gedachten Verlängerung der Erdachse durchstoßen wird. Um diesen Punkt dreht sich scheinbar der gesamte Himmel gegen den Uhrzeigersinn. Praktischerweise steht fast genau an dieser Stelle ein hellerer Stern, der Polarstern. Fällt man von ihm ein Lot auf den Horizont, ist die Nordrichtung markiert.

Die Höhe des Polarsterns über dem Horizont ist gleich der geographischen Breite des Beobachtungsorts. In Deutschland steht der Polarstern also etwa 50° hoch am Himmel (10° entsprechen etwa einer ausgestreckten Faust). Die Sterne in einem Umkreis von 50° um den Polarstern gehen also nie auf oder unter. Sie werden deshalb als zirkumpolare Sterne bezeichnet.

 
Die Inhalte dieser Seite, auch einzelne Passagen und Abbildungen, sind urheberrechtlich geschützt. Diese dürfen nicht auf andere Internetseiten kopiert, auf Datenträgern verbreitet, in ausgedruckter Form weitergegeben oder öffentlich vorgeführt werden. Zuwiderhandlungen unterliegen den Strafbestimmungen des Urheberrechtsgesetzes.